Diät-Protein – Welches Eiweißpulver ist am besten zum Abnehmen geeignet?

Proteine können nicht nur für den Muskelaufbau, sondern auch im Rahmen einer Diät verwendet werden. Protein Shakes sättigen sehr schnell und können problemlos ganze Mahlzeiten ersetzen. Die verschiedenen Proteinarten, die im Handel angeboten werden, eignen sich natürlich nicht alle gleich gut zum Abnehmen und es gibt einige wichtige Unterschiede.

Mehrkomponenten Protein ist gut in der Diät

Mehrkomponenten Protein ist gut in der Diät

Möchten Sie effektiv Gewicht verlieren, so sollten Sie pro Tag zwischen zwei und drei Protein Shakes zu sich nehmen und am besten ein bis zwei Mahlzeiten komplett ersetzen. Besonders gut geeignet für eine Diät ist das bekannte Mehrkomponentenprotein, denn dieses Protein besitzt die besten Eigenschaften für ein gesundes Abnehmen. Das Mehrkomponenten-Protein hat ein gutes und langanhaltendes Sättigungsergebnis und der Hunger ist auch gestillt. Achten Sie auf den Eiweißanteil im Eiweißpulver.

Hoher Eiweißanteil ist wichtig

Am besten wählen Sie ein Protein aus, dass einen sehr hohen Eiweißanteil, von 70 oder mehr Prozent, besitzt. Kohlenhydrate und Fett sollten bei einem solchen Produkt nur in sehr geringen Mengen vorhanden sein. Durch die Einnahme steigt der Aminosäurespiegel im Körper in 20 bis 40 Minuten auf das Maximum.

Der Körper wird ideal mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und somit ist es auch auf keinen Fall ungesund, bei einer Protein-Diät auf normale Mahlzeiten zu verzichten. Vergleichen Sie am besten verschiedene Produkte miteinander und wählen Sie das Produkt aus, dass die höchsten Eiweißwerte besitzt. Eiweiß ist ein sehr gutes Sättigungsmittel und versorgt den Körper über mehrere Stunden. Die Protein Shakes haben relativ wenig Kalorien und sind bei einer Diät äußerst hilfreich und dabei verzichten Sie auch nicht auf die wichtigen Nährstoffe, die Ihr Körper regelmäßig benötigt.

Ist Casein für einen Diät Shake besser als Whey Protein?

Casein Proteinpulver im Beutel

Casein Proteinpulver im Beutel

Immer wieder stellt sich für Personen, die einen Diätshake kaufen möchten, die Frage ob es auch ein Casein oder Whey Protein Shake sein darf. Die erste Wahl ist unserer Meinung nach immer ein Mehrkomponentenprotein, aus oben beschriebenen Gründen. Aber vielleicht haben sie ja nur ein Whey oder ein Casein zu Hause und deswegen wollen wir auch hier kurz darauf eingehen.

Casein und Whey Protein gehören mit Abstand zu den beliebtesten Produkten im Kraftsportbereich und können nicht nur zum Muskelaufbau, sondern auch zum Abnehmen verwendet werden.

Beide Produkte sind zwar auch als Diät Protein Shake geeignet, unterscheiden sich aber in einigen wichtigen Punkten. Casein ist eher ein langsames Protein und die Aminosäuren gelangen erst nach mehreren Stunden vollständig in den Blutkreislauf. Whey Protein wirkt deutlich schneller als Casein und bereits nach 20 bis 40 Minuten hat der Aminosäurespiegel sein Maximum erreicht.

Beide Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und besitzen eine sehr hohe biologische Wertigkeit. Bei einer Diät mit Protein Shakes ist es natürlich besonders wichtig, dass so wenig wie möglich Fett eingenommen wird.

Tipp: Verwenden Sie als Diät Protein einen Mehrkomponentenproteinshake und kombinieren Sie diesen mit einem Casein Eiweiß. Das Mehrkomponentenprotein benutzen sie über den Tag und das Casein ca. eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.

Auf was sollte man sonst achten?

Des Weiteren ist ein hoher Proteinanteil von Vorteil und sorgt für bessere Ergebnisse. Mehrkomponentenprotein ist über den Tag der bessere Diät Protein Shake, da er langanhaltender sättigt und den Körper länger mit Aminosäuren versorgt. Der hohe Eiweißanteil sorgt für ein sehr gutes Sättigungsgefühl und die gewünschten Effekte treten schon kurze Zeit nach der Einnahme ein.

Casein eignet sich auch gut über die Nacht und sollte am besten auch vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Da dieses Protein sehr langsam wirkt und somit auch nicht gleich sättigt, ist es für die Schlafphase sehr gut geeignet.

Allerdings würden wir über den Tag ein Mehrkomponentenprotein bevorzugen, dass auch Casein als Proteinart enthält.

Immer auf den Kohlenhydrate- und Fettanteil achten!

Hinweis:
Der Diät Protein Shake wird zwei bis drei Mal pro Tag eingenommen und ersetzt Mahlzeiten.

Natürlich gibt es zwischen den einzelnen Protein Shakes einige Unterschiede und nicht jedes Produkt eignet sich zum Abnehmen oder bei einer Diät. Die angebotenen Produkte unterscheiden sich vor allem durch unterschiedliche Nährwerte, es gibt sehr viele Protein Shakes, die nur einen sehr geringen Eiweißgehalt mit hohem Zuckeranteil besitzen und sich somit zum Abnehmen eher weniger eignen.

Protein sollte zum Abnehmen möglichst wenig Kohlenhydrate und Fett enthalten

Nährwertprofil immer prüfen!

Nährwertprofil immer prüfen!

Auf jedem Produkt finden sich Details zu den Nährstoffen und diese sollten unbedingt verglichen werden. Wenn Sie ein Diätprotein kaufen, dann prüfen Sie bitte auf jeden Fall die Nährwertangaben auf der Verpackung. Denn gerade Billigproteine vom Discounter, aber auch super Schnäppchen bei Auktionsplattformen oder Onlineshops sind teilweise mit günstigem Zucker, Maltodextrin oder Stärke ausgestattet und auch wenn Protein drauf steht ist einfach zu viel Kohlenhydrat – und teilweise auch Fett – im Produkt enthalten.

Sparen Sie hier nicht wegen fünf Euro, sondern kaufen Sie sich ein Eiweißpulver mit sehr geringem Kohlenhydrat- und Fettanteil. So haben wir schon einige Proteine im Test gehabt, die schnell mal bei 30 g Kohlenhydraten pro 100 g Pulver lagen. Dazu kam noch, dass es sich hier im wesentlichen um Einfachzucker handelte, was wir während einer Diät natürlich auf jeden Fall ausschließen wollen.

Etwas ist immer drin!

Natürlich ist in fast jedem Proteinpulver etwas Laktose (Milchzucker) enthalten und das ist ganz normal. Es kommt hier nicht drauf an, dass sie 1 g weniger Kohlenhydrat im Produkt haben. Aber der Anteil sollte eben gering sein. Bedenken Sie immer, dass sie nicht unbedingt das teuerste Isolate Proteinpulver kaufen müssen. Dieses hat zwar einen minimalen Kohlenhydrat- und Fettanteil, aber dafür auch einen teuren Preis. Gerade für Normalanwender, die dann das Proteinpulver mit Milch mischen ist das rausgeschmissenes Geld.

Denn die Milch hat natürlich auch Kohlenhydrate und Fett. Es gibt tatsächlich Sportler, die Whey Isolate mit Wasser trinken. Schmeckt wirklich nicht besonders gut, aber ist eben konsequent. Während einer Diät allerdings können wir aus eigener Erfahrung berichten, dass diese Kombination nicht besonders alltagstauglich ist. Denn in der Diät werden oft zu wenig Ballaststoffe aufgenommen und man ist dann öfters auf der auf der Toilette als man es sich wünscht. Wir empfehlen Ihnen ein gutes Mehrkomponentenprotein zu kaufen und ein geeignetes Pulver finden Sie bestimmt bei uns im Eiweißpulvertest. Kommen wir aber zur richtigen Einnahme.

Besonders wichtig ist auch die richtige Einnahme

Während Protein Shakes beim Muskelaufbau mit Milch hergestellt werden, sollte bei einer Diät das Pulver mit normalem Wasser vermischt werden. So vermeidet man unnötige Kalorien. Täglich sollte man ein bis zwei Mahlzeiten durch die Protein Shakes ersetzen. Zusätzlich zu den Protein Shakes sollte man bei einer Diät auch sehr viel Obst und Gemüse und natürlich Wasser zu sich nehmen.

Ein Proteinshake ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung in der Diät

Einem Irrtum, dem viele unterliegen, ist die Tatsache, dass ein Protein Pulver kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung sein kann. Das ist auch nicht das Ziel bei einer Einnahme eines Protein Shakes während einer Eiweißdiät. Die Grundlage muss immer eine ausgewogene Ernährung sein und der Shake dient einfach nur der Unterstützung.

So sollten ihre Mahlzeiten überwiegend aus mageren Eiweißquellen bestehen, zum Beispiel:

  • Magerjoghurt
  • Fettarme Fischsorten, wie zum Beispiel Kabeljau
  • Fettarme Fleischsorten, wie zum Beispiel mageres Rindfleisch
  • Geflügel
  • Und natürlich viel Obst und Gemüse

Wir wissen, das klingt langweilig, aber es ist einfach so!

Es ist nicht damit getan ein bis zwei Mahlzeiten am Tag mit einem Proteinshake zu ersetzen und sich ansonsten genauso schlecht zu ernähren wie vorher. Bedenken Sie immer: Einfachzucker sorgt für Heißhunger eine wenige Stunden später. Vermeiden Sie also Einfachzucker, wie er zum Beispiel in Schokolade oder Kuchen ist.

Noch ein Hinweis für die Skeptiker

Während sich andere Proteinshakes reinziehen, als ob es keine normale Nahrung gibt, so gibt es natürlich auch die ewigen Skeptiker, die jedes Pulver gleich verdammen. Das ist natürlich genauso engstirnig und unsinnig wie die andere Fraktion.

Unqualifizierte Kommentare von ihren Bekannten und Freunden werden sie bei der Einnahme der Shakes begleiten. Ist das nicht ungesund? Ist das nicht Doping? Ist doch alles Chemie Diese Kommentare kommen meistens von Menschen, die gerne einmal beim Fastfood-Restaurant um die Ecke sich eindecken mit super gesunden Burgern oder auch gerne mal die Fertigpizza in den Ofen schieben. Dazwischen natürlich ein Latte Macchiato mit viel Zucker und ein Stück Kuchen. Das ist natürlich unheimlich gesund!

Sie sehen nicht, dass ein Proteinpulver letztlich aus getrocknetem Milchpulver hergestellt wird und hier handelt es sich eigentlich um ein Naturprodukt. Es ist jedenfalls nicht ungesund und wahrscheinlich viel gesünder als das was die meisten so jeden Tag in sich hineinschaufeln. Lassen Sie sich also nicht verunsichern und wenn Sie sich die Zutatenlisten anschauen von ihren Lebensmitteln und von ihrem Eiweißpulver, dann werden Sie schnell feststellen, dass sie sich mit dem Eiweißpulver gesünder ernähren als mit 90 % der Lebensmittel aus einem Supermarkt.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (24 votes, average: 4,38 out of 5)

Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.Markierte Felder bitte ausfüllen *

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*