Casein Test – Die besten Casein Proteine im Vergleich

Casein Pulver werden bei Sportlern, aber auch bei Menschen in der Diät immer beliebter. Zwar ist Whey Protein bzw. Molkenprotein noch immer die unangefochtene Nummer 1 im Supplement  Bereich, doch holt Casein Protein mit großen Schritten auf. Warum das so ist und welche Casein Eiweißpulver die Besten – unserer Meinung nach – auf dem Markt sind, klären wir in diesem Casein Test.

Casein ist Bestandteil der Milch. In Kuhmilch ist ein Eiweißanteil von ca. 3,3-3,5 % enthalten. Dieser Proteinanteil besteht zu ca. 20 % aus Molkenprotein, das später zu Whey Protein verarbeitet werden kann, und zu 80 % aus Casein.

Der Rohstoff für die Casein-Pulver Herstellung entsteht also meistens bei der Käseproduktion. Ist die Molke vom Casein getrennt, dann wird das Casein – je nach Sorte – durch anschließende Ultra- bzw. Mikrofiltrationsprozesse und Sprühtrocknung zu dem im Laden stehenden Eiweißpulver verarbeitet.

In der großen Vergleichstabelle findest Du die besten Produkte. Vom Testsieger links bis hin zu den Top Platzierungen. Von hier aus kannst Du direkt die Testberichte aufrufen oder zum Produkt auf Amazon gehen.

Die Vergleichstabelle der Testsieger

ProduktESN Micellar Casein Beutel





ESN Micellar Casein


Optimum Nutrition Gold Standard 100% Casein

Optimum Nutrition Gold Standard 100% Casein

Weider Day & Night Casein Dose





Weider Day & Night Casein

Scitec Nutrition 100% Casein Complex

Scitec Nutrition 100% Casein Complex

Testergebnis1,1
Sehr gut
1,2
Sehr gut
1,2
Sehr gut
1,8
Gut
Inhalt1000 g1800 g1800 g2350 g
VerpackungStandbeutelDoseDoseDose
Preis*24,90 €49,90 €55,59 €52,90 €
Preis pro kg(EUR 24,90 / kg)(EUR 27,72 / kg)(EUR 31,11 / kg)(EUR 22,51 / kg)
Proteinarten100 % mizellares Casein
(20% Whey & 80% Casein)
100 % mizellares Casein
(20% Whey & 80% Casein)
100 % CalciumcaseinatMizellares Casein und Calcium-Caseinat
Geschmacksrichtungen8444
Bewertungen273 Bewertungen
4,0 von 5 Sternen
67 Bewertungen
4,1 von 5 Sternen
166 Bewertungen
4,2 von 5 Sternen
23 Bewertungen
4,2 von 5 Sternen
Kalorien / 100g
(Schoko)
393 kcal351 kcal362 kcal350 kcal
Eiweiß / 100g85 g72,1 g81,0 g73,0 g
Kohlenhydrate / 100g3,0 g11,0 g4,8 g9,3 g
Fett / 100g3,5 g2,0 g2,1 g2,3 g
AspartamfreiJaJaJaJa
BemerkungenAuch als 450 g Beutel und 908 g Dose erhältlichAuch als 500 g Beutel erhältlichAuch als 920 g Dose und 5 kg Eimer verfügbar
TestberichtZum Testbericht >> Zum Testbericht >> Zum Testbericht >> Zum Testbericht >>
KaufenHier KaufenHier KaufenHier KaufenHier Kaufen

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Vergleichstabelle der Testsieger
  2. Eigenschaften von Casein im Check
  3. Die Casein Protein Testsieger im tabellarischen Vergleich
  4. Eigene Tests mit Videos zur Löslichkeit, Geschmack und Konsistenz
    1. Geschmäcker sind einfach verschieden!
  5. Was ist Casein?
    1. Casein ist Bestandteil der Kuhmilch
    2. Der Herstellungsprozess von Casein
    3. Casein in ausgesuchten Lebensmitteln
  6. Wirkung von Casein Protein – Muskelerhalt im Sport und in der Diät
    1. Nutzen und Wirkung im Sport – „Night-Time“-Protein
    2. Nutzen und Wirkung von Casein Protein in einer Diät
  7. Proteinart Casein – Die Sorten
    1. Die Casein Sorten im Vergleich
    2. Mizellares Casein
    3. Calciumcaseinat
    4. Casein-Hydrolysat
  8. Einnahme von Casein Shakes
  9. Unsere Testkriterien im Überblick
    1. Der Inhalt – Zutaten und Nährwerte
    2. Löslichkeit und Konsistenz
    3. Der Geschmack
    4. Erfahrungen der Käufer – Auswertung der Kundenmeinungen
    5. Das Preis-Leistungs-Verhältnis
  10. FAQ – Häufig gestellte Fragen
    1. Frage: Wann ist der beste Zeitpunkt für die Einnahme von einem Casein Shake?
    2. Frage: Was ist der Unterschied zwischen Casein und Whey Protein?
    3. Frage: Soll ich nach dem Training Whey oder Casein nehmen?

Eigenschaften von Casein im Check

Die Proteinart Casein hat eine biologische Wertigkeit von 77 (Mehr zur biologischen Wertigkeit). Dieser erst mal unspektakuläre Wert sagt aber nichts über den großen Nutzen von Casein für Sportler und Menschen in einer Diät aus. Denn Casein hat Eigenschaften, die sie für diese Bereiche besonders interessant macht:

  • Casein wird sehr langsam verdaut nach der Einnahme und aus diesem Grund nur langsam resorbiert.
  • Der Aminosäureneinstrom nach der Verdauung in das Blut dauert länger und findet kontinuierlich statt.

D.h. bei einer Zufuhr von zum Beispiel 30 g Casein Eiweißpulver in einem Shake wird bis zu 7-8 Stunden das Casein verdaut und so der Aminosäuren Bestandteil im Blut immer über diesen Zeitraum kontinuierlich aufgefüllt. Im Kapitel 5 wird die Wirkung von Casein im Detail beschrieben. Hier wollen wir einmal vorwegnehmen, dass diese langsame Freigabe der Aminosäuren aus den Protein-Peptidketten dazu führt, dass der Muskelerhalt gerade während der Nachtschlafphase ideal unterstützt wird*.

Im Vergleich zu den anderen Proteinarten:

  • Whey Protein
  • Gemischte Proteine bzw. Mehrkomponentenproteine
  • Sojaproteine
  • Reis- oder Weizenproteine

zeigt Casein hier seine Stärken. Dies ist auch der Grund wieso es immer mehr Anwendung findet bei Leistungssportlern und ambitionierten Freizeitsportlern. Dazu haben Personen in einer Diät auch oft schon die nutzbringende Wirkung des Muskelerhalts, während des Tages und der Nacht, von Casein für sich genutzt. Denn gerade in einer Diät hat man das Problem, dass die Muskulatur aufgrund der Kalorienreduktion abgebaut wird und deswegen nach Abschluss der Diät der Grundumsatz deutlich in den Keller gesunken ist.

Im in diesem Artikel gehen wir später noch auf die Details zu meinen Aussagen genauer ein.

Die Casein Protein Testsieger im tabellarischen Vergleich

In meiner Vergleichstabelle der Testsieger habe ich für Euch die beliebtesten und besten Casein Protein Produkte auf dem Markt verglichen. Die Testkriterien findet ihr im Kapitel Kriterien für diesen Test.

Die Interpretation der Tabelle zeigt von links nach rechts die Rangfolge der besten und beliebtesten Casein Produkte. Anhand der Testnote könnt ihr ablesen wie eng dieses Ranking ausgefallen ist. Allerdings muss man hier einschränkend dazu schreiben, dass es sich hier natürlich auch um „die Besten der Besten“ handelt. Denn alle hier aufgeführten Produkte sind sehr gut und bei den Käufern sehr beliebt. Diese können für die Erreichung Deiner Ziele (Muskelaufbau und Muskelerhalt*) optimal eingesetzt werden. Allerdings gibt es auch hier kleine Unterschiede, die sich im Ranking ausgewirkt haben.

Als kleiner Tipp für Dich: wenn man jeden Tag ein Eiweißpulver zu sich nimmt, dann ist es wichtig, dass man auch mit dem Geschmack und der Konsistenz bzw. Löslichkeit eines Pulvers gut zurecht kommt. Deshalb kann es durchaus sein, dass für Dich der Platz 3 oder Platz 4 besser geeignet ist als der Platz eins oder zwei. Einfach nur wegen des subjektiven Geschmacks! Am allerwichtigsten erscheint mir persönlich aber die Zusammensetzung der Zutaten und vor allem die Nährwerte des Casein.

Hier sollte der erste Hauptaugenmerk sein:

  • Wie hoch ist der Proteinanteil im Pulver?
  • Wie viel Kohlenhydrate sind im Produkt? Wie viel davon ist Zucker?
  • Wie hoch ist der Fettanteil?
  • Welche Süßstoffe werden benutzt? Eventuell Aspartam?

Ganz wichtig:

  • Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?
  • Wie viel Protein kriege ich für wie viel Geld?

Eigene Tests mit Videos zur Löslichkeit, Geschmack und Konsistenz

ESN Micellar Casein im Test

ESN Micellar Casein im Test

Bei meiner eigenen Recherche bin ich immer wieder auf „vermeintliche Testberichte“ gestoßen, wo es nicht mal ein eigenes Foto vom Produkt gab. Ein Schelm wer Böses dabei denkt? Deswegen habe ich Euch für einige der getesteten Produkte ein Produkt Video gemacht und dazu einzelne Videos zur Löslichkeit & Konsistenz bei verschiedenen Zubereitungsarten. Denn das ist ein wesentlicher Punkt für den täglichen Verzehr. Das Produkt muss sich gut auflösen bei der eigenen Zubereitung. Denn nicht jeder bereitet seinen Casein Shake gleich zu!

Hier kommen folgende Zubereitungsmethoden in Betracht:

  • Zubereitung mit einem Protein Shaker
  • Zubereitung mit einem Stabmixer bzw.Pürierstab
  • Zubereitung mit einem Mixer
  • Zubereitung als Protein Shake mit weiteren Zutaten in einem Mixer (zum Beispiel mit Bananenstücken, Apfelstücken oder anderen Dingen)

In meinen Videos habe ich getestet wie die Löslichkeit in diesen zu Zubereitungsarten ausfällt und ihr könnt das im Video genau sehen.

  • Bilden sich wirklich keine Klümpchen?
  • Wie ist die Konsistenz nach der Zubereitung?
  • Lässt sich das ganze noch gut trinken und wie cremig ist es?

Dazu habe ich teilweise mehrere Geschmacksrichtungen eines Produktes für den eigenen Test bestellt. Diese Vorauswahl basiert auf den Auswertungen der Kundenmeinungen und Erfahrungen der Käufer. Hierfür habe ich mir, vor allem auf Amazon, die teilweise tausenden Bewertungen der einzelnen Produkte angeschaut und mir ein Bild darüber gemacht, welche Geschmacksrichtungen besonders gut abgeschnitten haben.

Löslichkeit, Geschmack und Inhalt von ESN Micellar Casein im Video

Anhand einer tabellarischen Liste mit den besten Geschmacksrichtungen, laut der Erfahrungsberichte der Käufer, habe ich mir dann die besten bestellt und noch einmal getestet. Da ich selber seit über 25 Jahren Bodybuilding mache habe ich natürlich viele dieser Produkte schon selber benutzt und benutze sie teilweise immer noch. Deswegen sind mir viele der Geschmacksrichtungen auch schon bekannt gewesen und ich kann dazu auch meine eigene Meinung schreiben.

Geschmäcker sind einfach verschieden!

Natürlich bleibt ist und bleibt der Geschmack eines Proteinpulvers immer noch eine subjektive Angelegenheit. Daran werden auch noch so viele Tests von Dritten nichts ändern. Deswegen kann ich Dir nur empfehlen beim Erstkauf eine kleinere Verpackungseinheit zu nehmen und dafür mehrere Geschmacksrichtungen zu kaufen. Einige der Produkte, wie zum Beispiel das Optimum Nutrition 100% Casein Gold Standard, gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen als 500 g Beutel (Bei ON 450 g Beutel). Hier empfiehlt es sich einfach mal 3-4 Geschmacksrichtungen zu bestellen und es auszuprobieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass man fast alle Geschmacksrichtungen trinken kann. Deswegen wirst Du das Protein nachher nicht wegschmeißen müssen. Außerdem ist auch noch eine gute Möglichkeit verschiedene Geschmacksrichtungen zu mischen, wenn Dir ein Geschmack wirklich nicht zusagt. In der Mischung geht’s dann meistens wieder ganz gut.

Was ist Casein?

Casein Pulver oder Magerquark?

Casein Pulver oder Magerquark?

Nachdem Du in der Tabelle die besten Casein Pulver angesehen hast und ich in der Einführung schon einen kurzen Überblick über die Vorteile von Casein geben konnte, möchte ich hier im folgenden im Detail auf die Proteinart Casein eingehen. Im Inhaltsverzeichnis kannst Du die Struktur anschauen und bei Bedarf nur die entsprechenden Kapitel lesen. Klicke dafür einfach auf einen Eintrag im Inhaltsverzeichnis und Du kommst zum entsprechenden Kapitel.

Liest man Foren und Blogs diverser Autoren, dann kann man schnell verzweifeln: 100 Aussagen mit 50 verschiedenen Meinungen und nur wenige davon stimmen – in der Regel. Und die wenigsten davon haben tatsächlich einen wissenschaftlichen Wahrheitsgehalt. Wer sein Wissen aus Zeitschriften und Foren zieht, der kann natürlich keine detaillierten Kenntnisse haben über Wirkung und Herstellung von Casein Pulver. Deshalb will ich dies hier im Detail klären.

Casein ist Bestandteil der Kuhmilch

Casein ist Bestandteil der Milch

Casein ist Bestandteil der Milch

Casein wird oft auch als Milcheiweiß bezeichnet. Das liegt einfach daran, dass Casein Bestandteil der Kuhmilch ist. Denn betrachtet man die Kuhmilch, dann besteht diese aus:

  • Wasser mit 87,5 %
  • Kohlenhydrate mit ca. 4,8 %
  • Milchfett mit ca. 4,2 %
  • Spurenelemente mit ca. 0,7 %
  • Eiweiße mit ca. 3,5 %

Dieser Eiweiß Bestandteil der Kuhmilch besteht wiederum aus:

  1. Ca. 80 % Casein
  2. Ca. 20 % Whey Protein

Der Herstellungsprozess von Casein

Für die Herstellung von Casein wird also viel Milch benötigt. Casein besteht aus mehreren Proteinen. Dazu gehören:

  • aS1
  • aS2
  • ß
  • und k

Bei der Herstellung von Käse und auch Quark ist Casein gewissermaßen ein Nebenprodukt des Produktionsprozesses. Damit ist Casein wie Whey Protein ein Nebenprodukt. aber natürlich sind wir hier noch nicht beim verkaufsfertigen Casein Pulver angelangt. Das Rohprodukt muss dann mit den weiteren Filtrationsverfahren (Mikro- und Ultrafiltrationsverfahren) weiter konzentriert werden und um nicht erwünschte Bestandteile bereinigt werden. Nach einer Trockung – meist eine Sprühtrocknung – ist das Casein Pulver fertig für die Sportnahrungsprodukte.

Wer sich für Details zur Produktion interessiert, der soll bitte in unseren Ratgeber sehen wo wir dies ausführlich besprechen. Für hier und jetzt soll dies ausreichend sein. Schauen wir uns deshalb im folgenden die Wirkung von Casein Proteinen bei Sportlern und Menschen in einer Diät an.

Milchprotein Casein in ausgesuchten Lebensmitteln & Supplements

Lebensmittel (100 g)Protein-AnteilCasein-AnteilKohlenhydrateFett
Kuh-Milch (3,5 % Fett)3,3 g2,7 g4,6 g3,6 g
Kuh-Milch (1,5 % Fett)3,4 g2,7 g4,6 g1,6 g
Magerquark13,5 g12,2 g3,2 g0,3 g
Hüttenkäse12,3 g12,3 g3,3 g4,3 g
ESN Micellar Casein87,0 g69,6 g (80%)1,0 g2,3 g
ON Gold Standard 100% Casein72,1 g57,7 g (80%)11 g2,0 g

Wirkung von Casein Protein – Muskelerhalt im Sport und in der Diät

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben sich mit dem Effekt und der Wirksamkeit von Casein Proteinen in verschiedenen Anwendungszwecken befasst. Dazu gehört nicht nur der Einsatz bei Sportlern, sondern auch bei Menschen in einer Diät. Auch im Falle von Bettlägerigkeit und Krankheiten haben sich Wissenschaftler mit der Frage beschäftigt, ob die Einnahme von Casein hier einen Muskelerhalt unterstützen kann. Und die Antwort ist ja*! Einer der Hauptgründe für eine Supplementierung mit Casein Pulvern ist der wissenschaftlich festgestellte Fakt, dass Casein Protein einen positiven Einfluss hat auf den Erhalt von Muskulatur und Muskelmasse*.

Nutzen und Wirkung im Sport – „Night-Time“-Protein

Casein zeichnet sich durch eine langsame Verdauung und Resorption aus. Im Magen-Darm-Trakt des Körper angekommen, wird es zu einer Art Gel umgebildet, das die Magenentleerung hemmt. Der Aminosäuren-Einstrom wird verzögert, so dass das Casein-Protein nur langsam resorbiert wird, dafür aber weitaus länger im Körper nachweisbar ist. Bis zu acht Stunden lang werden nach und nach die Aminosäuren freigegeben.

Daher ist es am besten vor dem Zubettgehen geeignet, um über Nacht eine konstante Versorgung des Körpers mit Aminosäuren zu gewährleisten. Es wirkt antikabol, das heißt es wirkt muskelabbauenden Prozessen im Körper entgegen*. Die beanspruchte Muskulatur des Sportlers wird so über die Nacht mit wichtigen Aminosäuren versorgt, um Regenerationsprozesse zu unterstützen.

Aktuellen Studien zufolge verhindert die konstante, langsame Einströmung der Aminosäuren in den Blutkreislauf effektiv den Abbau von Muskulaturproteinen. Besonders in kalorienreduzierten Phasen (wie zum Beispiel Diäten) sollten Schwankungen des Aminosäurenspiegels vermieden werden, es ein niedriger Spiegel zu vermehrtem Abbau von Proteinen der Muskulatur führt.

Während der Nacht finden außerdem Reparatur- und Aufbauprozesse statt, für die Proteine benötigt werden. Mit der Einnahme von Casein ist eine kontinuierliche Proteinversorgung gewährleistet. Casein ist hervorragend für Diätphasen geeignet. Es wirkt über einen langen Zeitraum sehr sättigend, erhält die Muskelmasse und steigert den Fettabbau. Besonders die Fähigkeit Muskelmasse zu erhalten und aufzubauen bei gleichzeitigem Fettabbau ist für die Diätphasen eines Sportlers besonders wichtig.

Casein hat einen ungefähren Glutamin-Gehalt von 20 Prozent. Glutamin ist eine Aminosäure, die besonders für die Skelettmuskulatur von hoher Bedeutung ist. Sie greift durch Regelung des Flüssigkeitshaushaltes der Zelle in den Proteinstoffwechsel ein (Mehr zum Thema Glutamin >>).

Allerdings liegt der Anteil an Milchzucker je nach Verarbeitung bei etwa 4 bis 10 Prozent. Bei manchen Anwendern kann dieser Gehalt zu Verdauungsproblemen führen. Sportler, die an einer Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) leiden, haben oft Probleme mit Blähungen und Völlegefühl. Das liegt daran, dass bei Lactose-Unverträglichkeit das Enzym, das für die Spaltung des Milchzuckers zuständig ist, gar nicht oder nicht in ausreichendem Maße gebildet werden kann. Diese unzureichende Verdauung des Milchzuckers sorgt im Darm für unerwünschte Gärungsprozesse. Wer also bei der Zufuhr von Lactose haltigen Shakes oft über solche Nebenerscheinungen klagt, sollte auf ein Proteinprodukt mit geringerem Lactose-Anteil zurückgreifen.

Nutzen und Wirkung von Casein Protein in einer Diät

Dieser muskelerhaltende Effekt ist ideal in Zeiten von kalorienreduzierten Reduktionsdiäten, in denen man einem Kaloriendefizit ausgesetzt ist. Denn in diesen Zeiten greift der Körper gerne auf das wertvolle Muskelprotein zurück und baut Muskulatur ab, um zum einen:

  • Den Kalorienverbrauch bzw. Grundumsatz zu senken: Muskulatur verbraucht viel Kalorien!
  • Protein zu gewinnen, um die Körperprozesse am Laufen zu halten.

So gesehen kann man die Muskulatur als wertvolles Reservoir von Protein ansehen. In Zeiten von Hungersnöten – und nichts anderes ist eine Kalorienreduktion für den menschlichen Körper – versucht der Organismus den Kalorienverbrauch möglichst weit zu senken, um das Überleben zu sichern.

Der Organismus weiß nicht, dass wir inzwischen im 20. Jahrhundert sind, und gefühlt alle 200 m ein Supermarkt auf ihn wartet, mit jeder Menge Nahrung. Für den Organismus ist nur entscheiden, dass er auf einmal viel weniger Nährstoffe und Kalorien bekommt. In dieser Situation schaltet der biologische Mechanismus auf Hungersnot um und reduziert den Kalorienverbrauch so stark wie möglich.

Dazu gehört leider auch der Abbau von Muskulatur. Denn Muskelmasse besteht zum Großteil aus Wasser und Protein. Baut der Körper Muskelprotein ab, dann hat er nicht mehr so viel kalorienfressende Muskulatur, die er jeden Tag versorgen muss.

Denn Muskulatur ist ein Kalorienfresser!

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass 1 kg Muskulatur ca. 100 kcal am Tag verbrennt. Und zwar völlig unabhängig davon, ob Du auf dem Sofa liegst und Fernsehen schaust oder nicht. Die Kalorienmenge, die benötigt wird um 1 kg Muskelmasse pro Tag zu erhalten, sind eben ca. 100 kcal. Ganz klar das der Organismus versucht diesen „Kaloriendieb“ zu entfernen. Deswegen hat man nach Hungerdiäten auch kaum noch Muskulatur, zumindest gefühlt.

Nun kommt Casein Protein ins Spiel. Denn Protein an sich hat einen sehr guten muskelerhaltenden Effekt* und Casein Protein im speziellen hat noch einen stärkeren Effekt. Bestandteile des Caseins können den Muskelabbau wirksam hemmen. Ein Grund dafür ist natürlich auch die langsame Resorption und der konstante Aminosäureneinstrom in das Blut. Dadurch bekommt der Körper auch während der Diät eine konstante Versorgung mit Aminosäuren (aufgespaltene Proteinketten) und muss dafür eventuell eben nicht auf das Muskelprotein zurückgreifen.

Allerdings haben Studien gezeigt, dass Elemente im Casein Protein enthalten sind, die einen Muskelabbau auch einschränken. Wissenschaftler vermuten Effekte der Stickstoffspeicherung bei dieser Wirkung. Im Anhang findest Du Quellen zu den entsprechenden wissenschaftlichen Studien, wenn Dich Details dazu interessieren.

Proteinart Casein – Die Sorten

Wer sich Casein Produkte anschaut, der stößt schnell auf die Begriffe:

  • Mizellares Casein,
  • Calciumcaseinat,
  • Casein-Hydrolysat.

Drei verschiedene Sorten des Casein Proteins die man in den entsprechenden Proteinpulvern für Sportler findet. Die Proteinsorten unterscheiden sich leicht in der Zusammensetzung und den spezifischen Eigenschaften. Bedingt werden sie durch einen unterschiedlichen Produktionsprozess aus dem die verschiedenen „Casein-Varianten“ hervorgehen. Schauen wir uns einmal den Herstellungsprozess und die spezifischen Eigenschaften der Sorten an.

Die Casein Sorten im Vergleich

SorteHerstellungsverfahrenBesonderheitenZusammensetzung
Mizellares CaseinMikrofiltrationKeine Denaturierung durch sehr schonende Produktionsverfahren80 % Casein / 20 % Whey
CalciumcaseinatSäurefällungReinheit durch fast vollständige Entfernung von Kohlenhydraten und Fett, leichte Denaturierung je nach Herstellungsprozess.100 % Casein
Casein-HydrolysatHydrolyseKommt selten in Casein Produkten vor, schnelle Resorption statt langsamem Aminosäuren ein Strom100 % Casein

Mizellares Casein

Micellar Casein Pulver

Micellar Casein Pulver

Diese Sorte wird mittels des Herstellungsverfahrens der Mikrofiltration aus der Kuhmilch gewonnen. Bei der Mikrofiltration wird der Rohstoff Kuhmilch durch spezielle Membrane gepresst, um das Kasein zu extrahieren. Im Ratgeber findet ihr einen ausführlichen Artikel zur Filtrationstechnik bei der Herstellung von Proteinen.

Der Vorteil dieses Produktionsverfahrens ist die Tatsache, dass keine Chemikalien Verwendung finden. Gleichzeitig handelt es sich um ein sogenanntes Niedrigtemperaturverfahren, bei denen der Rohstoff Protein keinen hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Dadurch gibt es  bei mizellarem Casein so gut wie keine Denaturierung, mithin keine Veränderungen der Molekülstruktur der Proteine. Ein sehr guter Verarbeitungsprozess, der das Casein Pulver möglichst wenig verändert und damit ein sehr schonendes Produktionsverfahren darstellt. Am Ende dieses Verarbeitungsverfahrens hat man ein Milchprotein, das aus ca. 80 % Casein und ca. 20 % Whey Protein besteht.

Somit haben wir hier natürlich kein 100% Casein, da noch ca. 20% Whey Protein enthalten ist. Vorteil ist allerdings die Vermeidung der Denaturierung und die schonende Verarbeitung.

Calciumcaseinat

Die Sorte Calciumcaseinat wird mittels des Herstellungsverfahrens der Säurefällung hergestellt. Es handelt sich um ein chemisches Verfahren, um das Casein von der Milch abzutrennen.

Der Vorteil dieses Produktionsverfahrens ist das Endergebnis: ein fast 100% reines Casein, dass nun fast rein ist und kaum Fett bzw. Kohlenhydrate enthält. Man kann hier also schon fast von 100 % Casein reden. Das Whey Protein ist komplett entfernt worden in diesem Schritt!

Der Nachteil ist der Produktionsprozess: Durch die chemische Aufspaltung gibt es – je nach Verfahrensmethode – eine Denaturierung der Proteine. Hier wird die Molekülstruktur verändert und teilweise Elemente entfernt. Hört sich vielleicht schlimmer an als es ist, denn dieser Prozess wird bei der Produktion von vielen Lebensmitteln verwendet, vor allem um eine längere Haltbarkeit zu erreichen.

Nehmen wir als Beispiel einmal die H-Milch. Allerdings gibt es Vertreter, die von dieser Denaturierung nicht hundertprozentig begeistert sind und deswegen wollen wir sie hier erwähnen. Allerdings bekommt man natürlich als Pulver ein fast reines Casein mit einem sehr niedrigen Kohlenhydrat- und Fettanteil. Dazu wird das Molkenprotein komplett entfernt. Also ideal um ein hochwertiges Casein Pulver herzustellen.

Casein-Hydrolysat

Das Casein-Hydrolysat ist die am wenigsten genutzte Casein Art. Hydrolysate sind naturgemäß sehr teuer in der Produktion und sind gerade bei den Whey Proteinen sehr beliebt. Der Grund dafür? Die Resorption der voraufgespalteten Peptidketten im Verdauungstrakt erfolgt sehr schnell. Dies ist allerdings ein Effekt, den wir beim Casein nicht wollen, da wir als Vorteil der Einnahme eine langsame Resorption ausgemacht haben.

Der Grund wieso einige Hersteller diesen Bestandteil in minimaler Menge hinzufügen ist unserer Meinung nach eher der Marketingeffekt. Hydrolysat hat sich bei vielen Sportlern bereits als Qualitätskriterium im Bereich der Whey Proteinpulver fest im Kopf verankert und löst beim Lesen auf der Verpackung bei vielen schon eine gewisse Qualitätsannahme aus. Allerdings ist dies bei einem Casein unserer Meinung nach nicht so. Es ist kein Nachteil wenn 1% bis 2 % Casein Hydrolysat im Produkt sind, aber auch kein wirklicher Vorteil.

Übrigens ein Argument warum Hydrolysat nur in ganz geringen Mengen in Eiweißpulvern vorhanden ist: es schmeckt einfach schlecht. Es hat einen sehr bitterem Geschmack und wird deswegen in der Regel nur in minimalen Mengen verwendet. Außerdem ist es in der Produktion sehr teuer und aus diesem Grund meist nur in sehr geringen Mengen im Produkt enthalten.

Einnahme von Casein Shakes

Schoko Casein Shake

Schoko Casein Shake

Casein ist am besten zur Langzeitversorgung vor dem Zubettgehen und Training geeignet, um katabolen (muskelabbauenden) Prozessen entgegenzuwirken. Die lange Resorptionszeit von bis zu acht Stunden sorgt für eine kontinuierliche Proteinversorgung und hält den Blutzuckerspiegel konstant. So ist es auch für Diätphasen hervorragend geeignet. Auch das langanhaltende Sättigungsgefühl hilft bei der Einhaltung von Diätphasen.

Die Einnahmemenge richtet sich nach dem individuellen Proteinbedarf des Sportlers und liegt in der Regel zwischen 30 und 50g mit Wasser oder Milch.

Unsere Testkriterien im Überblick

Abschließend möchte ich noch auf die Testkriterien für den Casein Test eingehen und auf die Kriterien der Testberichte bei den Produkten. Das ist übrigens auch ein ein guter Anhaltspunkt, um Euch ein eigenes Bild zu machen von Produkten, die ihr ihm Internet oder im Handel findet. Wenn ihr diese Checkliste beim Produkt durchgeht, dann hat sich ein Kauf oft schon erledigt.

Denn gerade in Supermärkten und auf einigen Auktionsplattformen findet man teilweise Produkte, die den Autor nur den Kopf schütteln lassen. Mir sind hier schon Produkte untergekommen, in denen mehr Zucker drin ist, als in einem Schokoriegel.

Ganz klar muss man allerdings auch sagen: „wer eben immer nur das billigste kauft, der bekommt in der Regel auch nur das billigste Produkt!

Bedeutet ganz einfach, dass Qualität eben auch hier seinen Preis hat. Wenn ein Produzent eben 10 g Zucker pro 100 g Casein unterschiebt, der spart natürlich 10 % der Kosten. Dazu kommen dann noch andere Füllstoffe, wie zum Beispiel Maltodextrin, oder irgendwelche Billigproteine, wie zum Beispiel Erbsen- oder Weizenprotein. Auch Sojaprotein gehört übrigens in diese Kategorie. Es ist einfach sehr günstig als Rohstoff!

In Zeiten von Öko und Co. kann man aber ein Sojapulver natürlich gut verkaufen. So ja-Isolate sind an sich keine schlechten Produkte, aber ihr solltet im Hinterkopf behalten, dass diese Rohstoffe eben einfach sehr günstig sind und das der Grund ist, warum ihr es in einem Casein-Protein vorfindet.

Für mich ist ganz klar: wenn ich ein Casein Protein kaufe, dann sollte auch ein Casein drin sein!

Wenn ich ein Sojaprotein möchte oder ein Weizenprotein, dann kauf ich mir das. Und lasst Euch das bitte nicht mit dem ewig bemühten Argument der biologischen Wertigkeitsanreicherung erklären. Das ist zwar ein eine wahre Geschichte, aber nicht der wahre Grund.

Der Inhalt – Zutaten und Nährwerte

Nährwerte des Testsiegers von ESN

Nährwerte des Testsiegers von ESN

Das wesentlichste Testkriterium bei den Casein Proteinen, aber auch bei unseren anderen Protein Tests, ist natürlich der Inhalt. Dazu gehört auch die Auswertung der Zutatenliste mit den enthaltenden Zutaten und das Nährwertprofil. Zum Nährwertprofil gehört die Struktur und der Anteil der Makronährstoffe (Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett) und der Mikronährstoffe.

Außerdem natürlich die Interpretation des Aminogramms, also den enthaltenen Aminosäuren. Auch hier kann man teilweise ablesen, welcher Bestandteil in der Zutatenliste, in welcher ungefähren Menge im Produkt enthalten ist. Besonders gut kann man übrigens Kollagenprotein erkennen, die absolut minderwertig sind.

Wir haben diese Pflichtangaben auf jedem Proteinprodukt bei den Caseinen genau unter die Lupe genommen und schreiben Euch hier unsere Interpretation und Auswertung.

Löslichkeit und Konsistenz

Von manchen müde belächelt, aber auch ein entscheidendes Kriterium im Test. Auch ich gehöre zu den alten Vertretern, die sich noch an Proteinpulver mit mehlig-klebriger Masse erinnern. Aber das war in den achtzigern und jetzt haben wir ein neues Jahrhundert liebe Leute. Heutzutage kann man geschmacklich ansprechende Produkte mit guter Löslichkeit und Konsistenz herstellen und das erwarte ich auch von einem Hersteller der Extraklasse.

Denn warum sollen wir uns ein widerliches Produkt runterkippen, wenn es wohlschmeckende und lösliche Alternativen gibt. Ein weiterer praktischer Aspekt ist für mich auch, dass ich gerade im Büro nicht immer einen Protein Shaker zur Hand habe. Na gut, ich vielleicht schon, aber nicht jedermann. Gerade wer sich ein Casein Pulver kauft für die Diät oder sich im Büro nicht gleich outen will als von „Ehrgeiz zerfressener“ Hobbysportler, der sollte vielleicht auch in der Lage sein, sich das Pulver einfach einrühren zu können. Mit einem Stabmixer oder vielleicht sogar mit einem Löffel.

Denn man muss ja nicht gleich die ganze Proteindose mit ins Büro schleppen, sondern kann sich das Pulver beispielsweise auch in eine Küchen-Plastikdose abfüllen. Deswegen haben wir die Konsistenz getestet und die Löslichkeit der Produkte. Dafür haben wir Euch Videos gemacht, wo ihr genau sehen könnt was das Endergebnis der verschiedenen von uns genutzten Zubereitungsarten ist.

Wir haben getestet:

  • Zubereitung mit einem Shaker
  • Zubereitung mit einem Stabmixer
  • Zubereitung in einem Standmixer

Getestet haben wir mit:

  • Milch
  • Wasser

Anhand dieses Testes haben wir uns ein relativ gutes Bild machen können von den angesprochenen Eigenschaften.

Der Geschmack

Casein Proteine schmecken naturgemäß nicht so gut, wie zum Beispiel ein Mehrkomponentenprotein oder auch ein Whey Protein Konzentrat. Es ist einfach sehr viel dickflüssiger und vom Geschmack nicht ganz so gut. Trotzdem haben es die besten Hersteller geschafft leckere Casein Pulver zu produzieren.

Allerdings muss man hier auch wieder genau darauf achten, dass dieser tolle Geschmack nicht mit der Anreicherung durch Zucker und Kohlenhydrate gewonnen wurde. Auch Fett ist übrigens ein oft eingesetzter Geschmacksträger bei Billigprodukten und dann hat man zwar ein gut schmeckendes Casein, aber eben keine guten Nährwerte mehr.

Gerade wer sich die günstigsten Produkte kauft, der wird oft feststellen, dass hier oft ein recht großer Bestandteil von Zucker und Fetten enthalten ist. Wenn wir dann immer die aufgeregten Kommentare lesen auf Bewertungsplattformen, wie toll das Produkt schmeckt, dann muss ich schon immer grinsen. Wenn ich Dir einen Schokoladenriegel hin lege, dann schmeckt er natürlich immer besser als beispielsweise ein Proteinriegel. Aber wir sind ja im Sport und wollen Proteine haben und keine Einfachzucker.

Erfahrungen der Käufer – Auswertung der Kundenmeinungen

Wir achten also genau darauf wie das Produkt und der Geschmack ankommt. Dafür haben wir Euch in den Testberichten ausgewertet, welche Geschmäcker bei den Kunden am besten ankamen und haben aus den Erfahrungen der Käufer geschlossen, welche Produkte bei der Masse am besten ankamen. Unser eigener Geschmack hat hier nicht immer nur den Ausschlag geben. Allerdings haben wir Euch natürlich auch geschrieben, welche Geschmacksrichtungen für uns die Favoriten sind. Ehrlicherweise müssen wir natürlich auch zugeben, dass wir bei einigen Produkten nicht alle Geschmacksrichtungen getestet haben. Das wäre dann doch zu viel des Guten gewesen. Wir haben die Geschmacksrichtungen allerdings getestet, die bei den Käufern gut ankamen. Die schlechten haben wir uns erspart.

Bei der Auswertung der Erfahrungen der Kunden haben wir auch die besten Produkte ermittelt, die dann in den Test kamen. Denn bei unseren Testergebnissen spielen die Bewertungen der Kunden eine große Rolle im Ranking.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Natürlich haben wir auch das Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Produkten angesehen. Das ist bei Proteinpulver ganz einfach. Letztlich zählt hier der Preis pro Kilogramm Protein. Nicht der Preis pro Kilogramm Pulver! Damit arbeiten ja gerade die Billiganbieter, bei denen das Pulver aber nicht nur aus Protein besteht, sondern eben zu großem Anteil aus Kohlenhydraten und Fett.

Deswegen haben wir in unserem Test verglichen, wie viel Gramm Protein ihr für welchen Preis bekommt. Gehen wir davon aus das die besten Produkte bei uns im Test eine hohe Qualität haben, dann ist das für uns ein legitimer Vergleich. Denn hier gibt es tatsächlich sehr große Preisunterschiede bei den verschiedenen Pulver. Um das Ganze dann noch etwas transparenter darzustellen, haben wir dies anhand der verschiedenen Verpackungsgrößen dann im zweiten Schritt gemacht.

Denn die meisten der Produkte gibt es in verschiedenen Verpackungsgrößen und hier unterscheidet sich der Preis noch mal ganz wesentlich. Deswegen haben wir für Euch in den Testberichten auch noch den Preis pro Menge Protein der verschiedenen Verpackungseinheiten aufgezeigt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

In den Casein FAQ beantworten wir noch einige der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Casein Protein. Wenn Du eine Frage hast, dann kannst Du gerne über die Kommentarfunktion uns anschreiben. Wir beantworten gerne Deine Frage.

Frage: Wann ist der beste Zeitpunkt für die Einnahme von einem Casein Shake?

Antwort: Casein ist Abends vor dem Schlafengehen am Besten geeignet! Protein Shakes werden von den meisten Kraftsportlern begleitend zum Training verwendet und sorgen für einen effektiveren Muskelaufbau*. Die verschiedene Produkte unterscheiden sich durch unterschiedliche Inhaltsstoffe und weitere Merkmale. Das bekannte Whey Protein wird direkt nach dem Training eingenommen und versorgt den Körper sehr schnell mit allen nötigen Aminosäuren. Kraftsportler, die sich fragen, welches Protein vor dem Schlafengehen am besten geeignet ist, werden sehr schnell auf das bekannte Casein kommen, denn dieses sehr langsame Protein ist für diesen Einnahmezeitpunkt besonders ideal.

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Casein und Whey Protein?

Antwort: Casein wirkt im Vergleich zu Whey Protein deutlich langsamer und gelangt erst über mehrere Stunden in den Körper. Wird das Casein direkt vor dem Schlafengehen eingenommen, so wird der Körper über die ganze Nacht mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Erst in 3 bis 4 Stunden hat der Aminosäurespiegel im Körper sein Maximum erreicht. Der Körper wird in der Regenerationsphase effektiv mit Aminosäuren und anderen wichtigen Nährstoffen versorgt und der Muskelaufbau wird somit natürlich auch beschleunigt.

Frage: Soll ich nach dem Training Whey oder Casein nehmen?

Antwort: Protein Shakes versorgen den menschlichen Körper mit einer großen Menge an Eiweiß und eignen sich besonders ideal zum Muskelaufbau. Sportler sollten aber auf jeden Fall einen passenden Protein Shake direkt nach dem Training zu sich nehmen. Nach dem Workout besonders gut ist ein „schnelles Protein“ mit wenig Fett und Carbs,  also das beliebte Whey Protein. Casein ist nach dem Training nicht geeignet.

Quellen und Studien:

[1] Sindayikengera, S. / Xia, W-S. (2006): Nutritional evaluation of caseins and whey proteins and their hydrolysates from Protamex*. Link zur Studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1363751/

[2] Tang et al. (2009): Ingestion of whey hydrolysate, casein, or soy protein isolate: effects on mixed muscle protein synthesis at rest and following resistance exercise in young men. In: Journal of Applied Physiology. Link zur Studie:: http://jap.physiology.org/content/107/3/987.

[3] Hoffman, JR. /  Falvo, MJ. (2005): Protein. Which is best? In: International Society of Sports Nutrition Symposium. Link: http://www.jssm.org/vol3/n3/2/v3n3-2pdf.pdf.

[4] Guinee et al. (2011): Micellar casein powders with different levels of calcium and cheeses prepared therefrom. Link: http://www.google.com/patents/EP2309869A1?cl=en.

[5] Scholz, Andreas: Ohne Muskeln keine Fettverbrennung. Link: http://www.gfe-ev.de/seiten/publics/rubriken/bodylife_fvb.pdf.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (67 votes, average: 4,81 out of 5)
Loading...

Merken

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.Markierte Felder bitte ausfüllen *

*