Home » Weight Gainer » Was ist ein Weight Gainer? Erfahrungen der Einnahme für Hardgainer und Softgainer

Was ist ein Weight Gainer? Erfahrungen der Einnahme für Hardgainer und Softgainer

Ob im Sport, in der Vorbereitung für Bodybuilding-Wettkämpfe oder einfach nur um einen muskulösen Strandkörper zu bekommen – viele Männer suchen nach Wegen, um ihr Körpergewicht bzw. ihre fettfreie Körpermasse zu steigern. Viele Menschen glauben, dass der Grundstein für einen muskulösen Körper im Fitnessstudio gelegt wird.

Weight Gainer für Hardgainer

Weight Gainer für Hardgainer

Doch sie irren sich. Der wichtigste Faktor und der Schlüssel zu einem Traumkörper ist die Ernährung. Ein Weight Gainer hilft Dir z.B. den notwendigen hochwertigen Nährstoff Protein für einen Muskelaufbau bereit zu stellen*. Natürlich muss der Körper durch ein gezieltes Krafttraining den Reiz bekommen neue Muskulatur zu bilden. Aber ohne die richtigen Baustoffe zur richtigen Zeit hilft kein noch so intensives Aufbautraining.

Weight Gainer sind besonders für die sogenannten Hardgainer als Supplement interessant. Sie haben immer ein Problem über die normale Ernährung ausreichend Nährstoffe aufzunehmen, da sie mit einem extrem schnellen Stoffwechsel ausgestattet sind und der tägliche Kalorienbedarf enorm hoch ist. Ob Du zum Typ Hardgainer gehörst, erfährst Du im folgenden.

Trainingspläne für das Fitness Training, Bodybuilding und Krafttraining findest Du in unserem Trainingsbereich unter Trainingspläne.

Zu den Trainingsplänen >>

Was ist ein Hardgainer?

Immer wieder trifft man als interessierter Fitnesssportler oder Bodybuilder – in seinen Anfangszeiten – auf den Begriff des Hardgainer. Denn er wird immer dann zu Rate gezogen oder in die Diskussion mit eingebracht, wenn es um die Einnahme von Kalorienmengen, Nährstoffstrukturen und auch Weight Gainer geht. Denn der Weight Gainer wird genommen, um die Kalorienmenge zu erhöhen und deswegen ist hier die Frage zu klären, was der Hardgainer ist.

Der Begriff Hardgainer?

Ein Sportler ist dann ein Hardgainer, wenn er trotz hoher Kalorienaufnahme nicht zunehmen kann. Praktisch nimmt er über die tägliche Ernährung überdurchschnittlich viele Kalorien zu sich und trotzdem kann er weder an Fett noch an Muskelmasse zulegen. Ein klassischer Fall eines Hardgainers!

Wovon manche träumen ist für andere bittere Realität. Und in meinem persönlichen Kontakt zu vielen Betroffenen stelle ich immer wieder fest, dass es für die meisten ein ziemlich hartes Los ist. Denn dieser schnelle Stoffwechsel, mit dem die Hardgainer ausgestattet sind, sorgt auch für einen entsprechenden Körperbau. Meistens sind sie sind sie relativ schmächtig und mit wenig Muskulatur ausgestattet.

Muskelaufbau ist für Hardgainer schwer!

Hartes Training ohne Muskelaufbau

Hartes Training ohne Muskelaufbau

Trotz hartem Training können sie kaum Muskelmasse aufbauen und müssen um jede 100 g Muskelzuwachs bitter kämpfen. Weight Gainer für Hardgainer sind genau für diese Zielgruppe konzipiert worden. Wenn Du einen Bauch hast oder kein Probleme Gewicht zuzunehmen, dann solltest Du auf jeden Fall die Finger von einem Weight Gegner – speziell für Hardgainer – lassen.

Für Dich ist vielleicht ein sogenannter Gainer für Softgainer geeignet. Denn natürlich hat sich die Sportnahrungsindustrie auch für diese Zielgruppe etwas einfallen lassen und die sogenannten Weight Gainer für Softgainer auf den Markt gebracht.

Diese sind von den Makronährstoffen und Zutaten Kombination anders ausgelegt! Und zwar auf Personen, die leicht zunehmen. Allerdings erschließt sich mir persönlich der Sinn nicht, denn wenn ich leicht zunehme, dann sollte ich das über meine Ernährung machen und nicht über ein Pulver. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Eine Ausnahmesituation könnte natürlich sein, wenn man tagsüber lange unterwegs ist und dann sich einen Shake mitnimmt. Aber das sollte eher die Ausnahme sein und nicht die Regel.

Der Hardgainer ist meistens mit dem Körpertyp Ektomorph gesegnet. Während endomorphe und mesomorphe Körpertypen wenig bis gar kein Problem haben Masse zuzulegen, ist der ektomorphe Körpertyp durch ein feingliedriges, schlankes Aussehen mit wenig Muskulatur und hagerer Gestalt erkennbar. Ein klassischer Hardgainer.

Was sollte der Hardgainer in seiner Ernährung beachten?

Gainer mit viel Kohlenhydraten

Gainer mit viel Kohlenhydraten

Beim Hardgainer ist es etwas anders wie beim durchschnittlichen Sportler. Denn er kann ohne Probleme sehr viele Kohlenhydrate zu sich nehmen und muss dies sogar tun, wenn er zunehmen möchte. Natürlich sollte auch der Hardgainer darauf schauen, dass die Kalorien aus komplexen Kohlenhydraten stammen und nicht nur aus Einfachzucker.

Allerdings muss man beim Hardgainer zu geben, dass auch eine größere Menge Einfachzucker in Form von sogenannten schlechten Lebensmitteln geeignet ist, um die tägliche Kalorienmenge zu steigern.

Denn mir persönlich sind Personen bekannt, die trotz 5000 Kalorien / Tag über mehrere Wochen kein Gramm zugelegt haben. Und das bei moderatem Sport- und Bewegungsprofil. Das habe ich persönlich auf der Waage kontrolliert und konnte es damals nicht glauben. Genau für diese Zielgruppe wurden die Weight Gainer entwickelt. Denn was sich für Leute wie uns toll anhört, nämlich 5000 kcal oder 6000 oder 7000 kcal am Tag zu essen, ist für Hardgainer eine Last. Und es wäre auch für uns eine Last, wenn wir dies jeden Tag tun müssten.

Wer’s nicht glaubt, der soll’s einmal probieren. Spätestens nach zwei Tagen hat man die Schnauze voll vom Essen und ist froh wenn man keine kalorienhaltigen Speisen mehr zu sich nehmen muss. Deswegen empfehlen wir Hardgainer mit zwei Weight Gainer Shakes pro Tag zu starten und diese Anzahl kontinuierlich zu steigern, bis man auf der Waage eine Gewichtszunahme sieht.

Im folgenden Supplement Plan findest Du die Anleitung zur richtigen Einnahme eines Weight Gainers (für Hardgainer). Anderen Personen raten wir in der Regel von der Nutzung ab.

Supplement Plan - Weight Gainer Einnahme für Hardgainer

ZeitraumShakes pro TagZeitpunktZiel-Zunahme
1 Woche2 ShakesMorgens und Mahlzeitenfenster500 g
2 Woche3 ShakesMorgens und 2 Mahlzeitenfenster500 g
3 Woche4 ShakesMorgens und 3 Mahlzeitenfenster500 g
Erläuterungen zum Supplement Plan

In Woche 1 starten wir mit zwei Shakes pro Tag. Die Einnahme ist jeweils morgens und in einem Mahlzeitenfenster. Die Zielzunahme beträgt 500 g nach einer Woche. Wird die Zielzunahme nach der ersten Woche nicht erreicht, dann gehen wir über zu Woche 2 mit drei Shakes pro Tag. Dies wird so lange wiederholt bis eine Gewichtszunahme von 500 g in einer Woche erreicht wird.

Definition Mahlzeitenfenster: ein Mahlzeitenfenster beschreibt den Zeitraum zwischen zwei Mahlzeiten des Tages. Als Beispiel eines Sportlers der um ca. 13:00 Uhr sein Mittagessen zu sich nimmt und dann erst wieder um 18:00 Uhr eine Mahlzeit isst. Hier wählt man genau zwischen diesen Zeitpunkten die Uhrzeit um ca. 15:30 Uhr um seinen Shake zu trinken. Das Ziel ist eine kontinuierliche Versorgung mit Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten über den Tag.

Weitere Erläuterungen zum Supplement Plan

Im Shaker immer mit dabei

Im Shaker immer mit dabei

Dafür geht man in wöchentlichen Zyklen vor. Man startet also in Woche eins mit zwei Shakes pro Tag um dann am Ende der Woche sich auf der Waage zu kontrollieren. Hat man zugenommen, hat man seine persönliche Einnahmerichtlinie gefunden und kann so weiter machen. Hat man zu viel zugenommen, dann senkt man die Menge des Weight Gainer Pulver in den Shakes.

Hat man nicht zugenommen, dann steigert man in der dritten Woche die Anzahl auf drei pro Tag. Dann wiederholt sich das Ganze mit der Gewichtskontrolle am Ende der Woche. Man steigert also so lange die Anzahl der der Shakes, und der zugenommen Lebensmittel wenn möglich, bis sich auf der Waage eine wöchentliche Gewichtszunahme von einmal mindestens 500 g zeigt. Dann sollte man unserer Meinung nach die Ernährung und die Anzahl der Shakes so beibehalten und langsam und kontinuierlich Muskelmasse aufbauen.

Idealerweise sollten die Shakes zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden. Also immer wenn ihr ein Zeitfenster habt zwischen den Mahlzeiten, dann genau in der Mitte des Zeitfensters den Shake nehmen. Ausnahme ist morgens. Hier nehmt ihr Eure Frühstück zu Euch und dann kurz danach den Shake.

Was unterscheidet einen Weight Gainer von reinen Proteinpulvern?

Normales Mehrkomponenten Protein

Normales Mehrkomponenten Protein

Weight Gainer sind etwas anders in der Zusammensetzung als normale Eiweißpulver. Sie enthalten deutlich mehr Kalorien, Proteine und Kohlehydrate pro Portion als herkömmliche Shakes.

Ein angerührter Shake liefert normalerweise ungefähr:

  • 500 – 1000 Kalorien
  • 40 – 60 g Protein
  • 50 – 150 g Kohlehydrate

Sie sind als Supplement meist etwas teurer als normale Proteinpulver. Das liegt an ihrer Zusammensetzung und der Pulvermenge, die für einen Shake verwendet wird.

Ein Weight Gainer ist eine Nahrungsergänzung und sollte auch so eingesetzt werden. Es macht keinen Sinn, sich ausschließlich von Shakes zu ernähren.

Die normale Ernährung ist die Grundlage

Der wichtigste Schritt zum Aufbau eines muskulösen, schlanken Körpers ist die Planung und konsequente Durchführung eines gesunden Basis-Ernährungsplans. Sobald dieser Schritt getan ist, kann man damit anfangen, einen hochwertigen Weight Gainer zu ergänzen und so die Kalorien-, Protein- und Kohlehydratzufuhr zu steigern, um eine Zunahme schlanker Körpermasse zu gewährleisten.

Wann sollte man einen Shake zu sich nehmen?

Es gibt zwei Zeitpunkte, an denen die Einnahme Sinn macht:

  • Direkt nach dem Training und
  • 1-2 Stunden vor dem Einschlafen
Je nach Kalorienbedarf kann einer dieser beiden Zeitpunkte, oder auch beide, für die Einnahme ausgewählt werden.

Was macht einen guten Weight Gainer aus?

Die besten Supplements sind nicht automatisch auch die Teuersten. Solange darauf geachtet wird, dass das Verhältnis von Proteinen zu Kohlehydraten etwa 1:3 ist, nicht zu viele Einfachzucker enthalten sind und die Kalorienmenge eines zubereiteten Shakes 1000 kcal nicht übersteigt, spricht nichts gegen ein etwas preiswerteres Produkt. Achten Sie immer auf wertvolle Zusatzstoffe, die in sehr hochwertigen Gainern enthalten sind.

Eine vernünftig geplante Basisernährung, ergänzt durch eine hochwertiges Proteinpulver-Mischung und einen sinnvollen Trainingsplan mit ausreichenden Regenerationszeiten, sind der Schlüssel zu einem schlanken, muskulösen Körper.

Aber Vorsicht: Weight Gainer sind für eine schnelle Gewichtszunahme konzipiert. Wenn die Shakes nicht richtig in der Gesamtplanung berücksichtigt werden, landet man schnell mit einigen Kilos zu viel auf den Hüften und einem neuen Trainingsziel im Gym.

Wie oft sollte man einen Weight Gainer einnehmen?

Damit die Einnahme stimmt, sollten die Weight Gainer am besten bis zu 3 mal pro Tag eingenommen werden. In der Regel werden Gainer in Pulverform verwendet. Diese werden einfach mit Wasser oder Milch gemischt und getrunken. Die idealen Zeitpunkte für die Einnahme sind vor dem Training, nach dem Training und am Vormittag. An Tagen, an denen nicht trainiert wird, reichen zwei Shakes, am besten am Vormittag und am Nachmittag in der Regel vollkommen aus.

Fazit

Bei einer Einnahme sollte unbedingt auch auf das Körpergewicht geachtet werden, damit sich nicht auch noch ein Bauch entwickelt, sollte die Gewichtszunahme pro Monat nicht mehr als 2 Kilogramm betragen. Durch die ausgewogenen Inhaltsstoffe der Weight Gainer nimmt der Körper nicht zuviel an Fett zu, wenn nicht zu viele Gesamtkalorien zugeführt werden und das Training entsprechend gestaltet wird. In der Masseaufbauphase ist aber ein leichtes Ansteigen des Körperfettanteils normal, da immer ein ausreichender Kalorienüberschuss vorhanden sein muss.

Weight Gainer eignen sich insbesonere für Hardgainer – aber auch in der richtigen Zusammensetzung für Softgainer. Die Mittel bestehen in der Regel aus 50 bis 70 Prozent aus Kohlenhydraten und 10 bis 20 Prozent aus Proteinen.

Fußnoten:

  • * Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei
  • * Proteine tragen zum Erhalt an Muskelmasse bei



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (68 votes, average: 4,85 out of 5)

Loading...

2 Kommentare

  1. Steven de Liefde

    Hallo,

    benutze den ON Serious Mass, aber da steht 24oz mit zwei Löffel Pulver einnehmen….
    Aber entweder schaffe ich ihn meistens nicht ganz, aber wenn dann hab mindestens ne Std das Gefühl, mich jeden Moment übergeben zu müssen.
    Macht es Sinn vielleicht nur die Hälfte zu trinken aber dafür dann zwei Std später die andere Hälfte zu trinken?

    Würde mich über eine Antwort freuen.

    • Hallo Steven,

      Das macht auf jeden Fall Sinn. Du kannst allerdings auch direkt nach dem Training Dir beim nächsten Mal ein gutes Molkenprotein kaufen und dazu ein Maltodextrin Produkt. Diese Maltodextrin-Pulver sind extrem billig.

      Das Ganze dann zusammen mischen nach dem Rezept was Du bei uns im Blog unter Post Workout Shake findest. Das ist die ideale Zusammensetzung direkt nach dem Training. Vielleicht hast Du dann weniger Probleme damit. Bis dahin würde ich es mit dieser Aufteilung machen.

      Allerdings solltest Du 2 Stunden nach dem Training trotz Gainer eine Mahlzeit zu Dir nehmen. Vielleicht wäre eine Option die Hälfte von dem Weight Gainer direkt nach dem Training zu trinken und dann nach ca. 1 bis 2 Stunden eine vollwertige Mahlzeit zu Dir zu nehmen. Wäre sicherlich effektiver als einfach nur ein Pulver zu trinken. Und das sage ich obwohl ich ein Fan von Supps bin 🙂

      Bist Du Dir allerdings sicher das Du keine Laktoseintoleranz hast? Also auf Milchzucker eventuell reagierst? Falls Du das mit Milch trinkst. Im Pulver selber ist natürlich auch Lactose enthalten.

      Sportliche Grüße, Alex

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.Markierte Felder bitte ausfüllen *

*