Lee Haney – Biographie, Trainingsplan und Ernährung des 8-fachen Mr. Olympia Siegers

Lee Haney wurde am 11. November 1959 in South Carolina geboren. Der 1,80 m große Bodybuilder gewann achtmal den Mr. Olympia Titel und gilt somit als Weltrekordhalter.

Lee Haneys Steckbrief und Werdegang

Lee Haney

Lee Haney by President’s Council on Physical Fitness and Sports (www.fitness.gov) [Public domain], via Wikimedia Commons

Die Mr. Olympia Titel holte Haney in den Jahren 1983-1991. Im Jahr 1987 siegte Haney parallel auch beim Grand Prix Germany.1983 wurde er nicht nur Mr. Olympia, sondern sammelte weitere Titel. Dazu zählen die Siege bei den World Pro Championships, bei der Night of Champions, beim Grand Prix in Schweden, beim Grand Prix in der Schweiz, beim Grand Prix in England und beim Grand Prix in Las Vegas.

Seine Karriere begann bereits 1979, als Lee Haney zum Teen Mr. America gewählt wurde. Drei Jahre später folgte der Sieg bei den Junior Nationals, bei den Nationals NPC, bei den North American Championships und bei den World Amateur Championships.

In seiner 25-jährigen Bodybuilder-Karriere schlug Haney sogar Arnold Schwarzenegger. Heute arbeitet der US-amerikanische Profisportler als Trainer, wobei er viele Weltklasse-Athleten im Training unterstützt. Seit 1998 ist Haney Vorsitzender des Rates für Sport und körperliche Fitness.

Inzwischen besitzt er zwei Fitness-Studios in Atlanta und ist Mitglied in der International Federation of Bodybuilding und der United Sports Academy.

1994 gründete er das Haney Harvest House, welches unter anderem ein Sommercamp für Jugendliche und einen Streichelzoo beinhaltet.

 

Erfolge und Platzierungen bei Wettkämpfen

  • 1979 Teen Mr. America – AAU, Gesamtsieger
  • 1982 Junior Nationals – NPC, Gesamtsieger
  • 1982 Nationals – NPC, Gesamtsieger
  • 1982 Nationals – NPC, Heavyweight, 1 Platz
  • 1982 World Amateur Championships – IFBB, Heavyweight, 1 Platz
  • 1983 Grand Prix England – IFBB, 2 Platz
  • 1983 Grand Prix Las Vegas – IFBB, 1 Platz
  • 1983 Grand Prix Sweden – IFBB, 2 Platz
  • 1983 Grand Prix Switzerland – IFBB, 3 Platz
  • 1983 Night of Champions – IFBB, 1 Platz
  • 1983 Mr. Olympia – IFBB, 3 Platz
  • 1983 World Pro Championships – IFBB, 3 Platz
  • 1984 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1985 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1986 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1987 Grand Prix Germany (2) – IFBB, 1 Platz
  • 1983 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1988 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1989 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1990 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz
  • 1991 Mr. Olympia – IFBB, 1 Platz

Der Trainingsplan mit Trainings-Video

Der Trainingsplan von Lee Haney umfasst unter anderem das Langhantel-Bankdrücken, das Kurzhantel-Schrägbankdrücken, sitzende Curls, Dips, stehende Hammercurls, Klimmzüge, das Kabelrudern, das vorgebeugte Seitenheben, das Frontdrücken, Kniebeugen, das Beinpressen, sowie Brust- und Bizepsübungen.

Supplements und Ernährung von Lee Haney

Ausreichend Kohlenhydrate für den maximalen Trainingserfolg

Auf dem Speiseplan von Lee Haney stehen primär Aminosäuren und Eiweiß. Diese konsumiert der Bodybuilder in Form von Fleisch und Nahrungsergänzungsmitteln. Aber auch ausreichend Kohlenhydrate sind ein wesentlicher Bestandteil seiner Ernährung.

Welche Supplements nimmt Lee ein?

Lee Haney hat sein eigenes „Nutritional Supplement System“ entwickelt, das ihr auf seiner Webseite einsehen könnt. Den Link zur Webseite findest du am Ende des Artikels.

Weiterführende Quellen und Links:

Zur offiziellen Homepage von Lee Haney >>



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,72 out of 5)

Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.Markierte Felder bitte ausfüllen *

*