Kre-Alkalyn Test – Einnahme & Unterschied zu Creatin Monohydrat

Die Fitness Community hat Kre-Alkalyn lange stiefmütterlich behandelt. Dies lag unter anderem daran, dass traditionell immer ein Hype um „neue“ Kreatinprodukte entsteht, die dann selten das halten, was sie versprechen. So sind die meisten Menschen verständlicherweise skeptisch, wenn es um die Vorteile geht, die Kre-Alkalyn dem Sportler beim Krafttraining verschaffen soll. Sie haben schon so viele Versprechen gehört, dass sie weitere Produkte einfach ignorieren.

Kre-Alkalyn Pulver

Kre-Alkalyn Pulver

Im Falle des Kre-Alkalyn allerdings zu Unrecht! Dieses Produkt wird im Sport nicht mehr ignoriert!

Was sind Kre-Alkalyne und wie unterscheidet es sich von normalem Creatin

Das Besondere an Kre-Alkalyn Kreatin ist sein hoher PH-Wert, dank dem es in Bodybuildingkreisen an Bedeutung gewinnt. Um das Potenzial von Kre-Alkalyn richtig einzuschätzen, muss man die Funktion des PH-Werts verstehen. „Normales“ Kreatin zerfällt zu Kreatinin, sobald es einmal den Magen erreicht und mit der Magensäure in Kontakt kommt. Kreatinin ist wirkungslos.

Dank des hohen ph-Werts von 12 von Kre-Alkalyn wird das enthaltene Kreatin gepuffert und passiert die Magensäure (extrem sauer, also ein niedriger PH-Wert) in seiner aktiven Form. Das Kreatin gelangt durch die Blutbahn in die Muskulatur, wo es als Creatinphosphat in der Muskulatur gespeichert wird.

Weniger Nebenwirkungen und effizientere Verwertung

Creatin Monohydrat, Ethyl-Ester & Kre-Alkalyn

Creatin Monohydrat, Ethyl-Ester & Kre-Alkalyn

In einfachen Worten zusammengefasst: Kre-Alkalyn ist effizienter, weil es den Wirkstoff Kreatin ungespalten an seinen Bestimmungsort bringt. Dies bringt einen großen Vorteil gegenüber anderen Kreatin Präparaten, denn mehr vom eingenommenen Creatin gelangt in die Muskulatur.

Normales Creatin Monohydrat zerfällt zu einem Teil in Creatinin, sobald es in den Körper gelangt oder in Flüssigkeit aufgelöst wird. Dank dieser „kreatinschonenden“ Wirkung sind die nötigen Dosierungen von Kre-Alkalyn deutlich niedriger als bisher üblich, wodurch Nebenwirkungen wie Magenprobleme oder übermäßige Wassereinlagerungen nur sehr selten auftreten.

Die Wirkung von Kre-Alkalyn* kann mit jedem anderen Kreatinpräparat erzielt werden, es dauert durch die Instabilität einfach nur ein bisschen länger. Kre-Alkalyn liefert einen Zeitvorsprung, weil es die Muskulatur bei jeder Einnahme mit Kreatin versorgt – und zwar mit wirksamem Kreatin.

Kre-Alkalyn wird in der Regel in Form von Kapseln verkauft, die die Dosierung und Einnahme vereinfachen. Die übliche Dosierung ist ein bis zwei Kapseln am Tag. Dank der hohen Wirksamkeit sind höhere Dosierungen nicht notwendig.

Kre-Alkalyn Einnahme im Sport

Eigentlich ist Kre-Alkalyn nichts anderes als ein effizienteres Creatin Monohydrat. Dank seines PH-Puffers entfallen die üblichen Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme und Blähungen – und doch gibt es noch einige Kleinigkeiten, die man für eine optimale Wirkung berücksichtigen sollte.

Die Wirkung von Kre-Alkalyn ist 4-8 Wochen nach Beginn der Einnahme deutlich spürbar. Du wirst einen deutlichen Leistungsschub bei schnellkräftigen Bewegungen haben. Du solltest allerdings ein wenig Geduld haben!

Einen detaillierten Artikel zur richtigen Einnahme von Creatin findest du hier:

Creatin Kur richtig gemacht >>

Wie und wann, um optimale Ergebnisse zu erzielen?

Acht kurze Merksätze zur erfolgreichen Anwendung:

  • Wie Kreatin-Monohydrat sollte auch Kre-Alkalyn zyklisch eingenommen werden. Ein Gesamtzyklus dauert 16 Wochen, zwölf davon wird Kre-Alkalyn eingenommen, die restlichen Vier wird pausiert. Danach kann der Zyklus wiederholt werden.
  • Während der Einnahmephase solltest Du an trainingsfreien Tagen eine Dosis Kre-Alkalyn einnehmen. Die typische Portionsgröße ist 1,5 g.
  • An Trainingstagen nimmst Du zwei Portionen ein, eine direkt vor, die andere nach dem Training.
  • Nimm Kre-Alkalyn nicht ohne Pause. Zwischen zwei Einnahmephasen sollten mindestens vier Wochen Pause liegen.
  • Du solltest die Höchstdosis von drei Gramm pro Tag nicht überschreiten.
  • Kre-Alkalyn benötigt keine Ladephase. Trotzdem solltest Du zu Beginn einer neuen Einnahmephase mindestens 1,5g Kre-Alkalyn pro Tag einnehmen, ob Du trainierst oder nicht.
  • Du kannst neben Kre-Alkalyn problemlos Aminosäure- oder andere Bodybuildingsupplements ergänzen.
  • Athleten, die mehr als 90 kg wiegen, können die einzelnen Dosierungen von Kre-Alkalyn ein wenig erhöhen.

Kre-Alkalyn Einnahmeempfehlung im Detail

Kre-Alkalyn ist ein sehr wirksames Supplement und wird begleitend zum Training eingenommen. Nach der Einnahme bekommt der Körper einen Schub an Creatin.

Wird täglich eine ausreichende Menge an Creatin eingenommen, so kann die Leistung im Training gesteigert werden*. Kre-Alkalyn ist aus diesem Grund das optimale Mittel für Bodybuilder und Kraftsportler.

Kre-Alkalyn sollte auf jeden Fall genau nach der Einnahmeempfehlung eingenommen werden, eine zu hohe Dosis sollte unbedingt vermieden werden. Bodybuilder und Kraftsportler sollten Kre-Alkalyn in Kapselform am besten jeden Tag gleichmäßig einnehmen. An den Tagen wo trainiert wird sollte am besten eine Kapsel Kre-Alkalyn am Morgen nüchtern nach dem Aufstehen eingenommen werden.

Zwei weitere Kapseln werden ca. 20 bis 45 Minuten vor dem Training eingenommen. An einem trainingsfreien Tag wird eine Kapsel direkt nach dem Aufstehen und eine Kapsel am Nachmittag (zwischen 16:00 und 18:00 Uhr) eingenommen. Die Einnahme kann je nach individuellem Bedarf leicht variiert und angepasst werden.

Drei Kapseln Kre-Alkalyn pro Tag sollten an einem Ruhetag aber auf keinen Fall überschritten werden. Bei einem normalem Workout Training sollten 1 bis 2 Kapseln pro Tag völlig ausreichen. Wird sehr intensiv trainiert, dann sollten auf jeden Fall 1 bis 3 Kapseln pro Tag eingenommen werden. Hält sich der Bodybuilder an diese Empfehlung, so stellen sich schnell die ersten Erfolge ein.

Fußnoten:

* Creatin erhöht die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Belastung (Bei einer Einnahme von 3 g / Tag)



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,23 out of 5)

Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.Markierte Felder bitte ausfüllen *

*